Grüne und Migration

Kommentare

Bayern-Wahl 2018 und die Grünen

Kommentare zur Bayern-Wahl 2018 im Diskussions-Forum der ZEIT

Aus einem Kommentar von Ad0rn0: „Wie auch jede andere Partei werden sie [gemeint sind die Grünen] hier aber keine kriminellen Einwanderer tolerieren.“
*

Antwort:

Ja gewiss, die Grünen werden ebenso wie alle anderen Parteien „hier aber keine kriminellen Einwanderer tolerieren“.

Wir erfahren ja Tag für Tag, wie vorbildlich das in unserem Land funktioniert und wie vorbildlich alle Parteien die Millionen Gäste aus aller Welt friedlich und gewaltfrei integriert haben.

Kriminelle Ausländer gibt es in Deutschland ja überhaupt keine.

Die ganze Welt beneidet uns um die Goldstücke, die uns Frieden, Gewaltfreiheit, Wohlstand, Bildung und eine sichere Rente bescheren.

Freuen wir uns doch über die vielen Menschen, die etwas andere Sitten aus ihren Heimatländern mitgebracht haben und die deutsche Kultur mit Messerkünsten, etwas unkonventionellen sexuellen Annäherungen, etwas robusteren Aushandlungen von Konflikten und anderen kulturellen Kleinodien bereichern.

Alles so schön bunt hier.

Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-10/bayern-csu-praesidium-fuer-koalitionsverhandlungen-mit-freien-waehlern?cid=22632426#cid-22632426

*+*+*+*

Aus einem Kommentar von Ad0rn0: „Sie wissen schon, dass ein ordentliches Einwanderungsgesetz einem „unbegrenztem Zuzug“ kategorisch widerspricht?“
*

Antwort:

Das kommt darauf an, was man unter „ordentlich“ versteht.

Es mag sich mir aber nicht so recht erschließen, wie man ordentliche Einwanderung mit One-world-no-borders in Einklang bringen kann.

Das versteht man wohl nur, wenn man die Ketten der konventionellen Logik gesprengt hat und in die Sphären der postrealen grünen Hyperlogik vorgestoßen ist.

Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-10/bayern-csu-praesidium-fuer-koalitionsverhandlungen-mit-freien-waehlern?cid=22632588#cid-22632588

*+*+*+*

Aus einem Kommentar von Ad0rn0: „Ich halte es für evident, dass die Gesellschaft demografisch gesehen nach links rücken wird.“
*

Evident ist, dass die Gesellschaft demografisch gesehen sehr viel islamischer und sehr viel afrikanischer wird.

Die Wohlstandsbürger, die einen großen Anteil der Grünen-Wähler stellen, haben eine Reproduktionsrate, die weit unter der Bestandserhaltung liegt. Diese Klientel wird somit unweigerlich von Jahr zu Jahr weniger.

Die Reproduktionsrate von Moslems und Schwarzafrikanern liegt deutlich über der Bestandserhaltung. Das Wachstum dieser Gruppen ist damit bereits garantiert.
Zusätzlich strömen Jahr für Jahr Zigtausende oder eher Hunderttausende Menschen aus diesen Regionen ins Land, die überwiegend jung sind, Kinder mitbringen und sich weiter fortpflanzen. Das Wachstum dieser Gruppen wird sich somit radikal beschleunigen.

Wohin Moslems und Schwarzafrikaner „rücken“ werden, steht in den Sternen.

Die Hypothese, „dass die Gesellschaft demografisch gesehen nach links rücken wird“, ist eher Astrologie als Evidenz.

Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-10/bayern-csu-praesidium-fuer-koalitionsverhandlungen-mit-freien-waehlern?cid=22633385#cid-22633385

***

Stichwörter:
Politik, ZEIT, Bayern, Wahl, Bayern-Wahl 2018, ZEIT, Parteien, Grüne, Migration, Kriminalität

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..