Über

Über diesen Blog

Als politisch interessierter Mensch beteilige ich mich des Öfteren an Forumsdiskussionen im Internet.

Die meisten meiner Kommentare finden sich auf ZEIT Online. Das liegt nicht daran, dass ich ZEIT Online besonders schätzen würde. Ganz im Gegenteil: ZEIT Online ist ein links-grün-gutmenschliches Propagandamedium, das mich im Grunde überhaupt nicht interessiert. ZEIT-Online-Artikel sind in der Regel intellektuell so dürftig und die Propaganda so penetrant, dass ich sie meist gar nicht erst lese. Stattdessen lese ich die Kommentare im Diskussionsforum und antworte auf den ein oder anderen Leserbeitrag.

ZEIT Online bietet zwar ein Diskussionsforum, aber viele Beiträge fallen der Zensur zum Opfer, die gnadenlos löscht, was nicht in das links-grün-gutmenschliche Weltbild der ZEIT passt. So sind auch viele meiner Beiträge der ZEIT-Online-Zensur zum Opfer gefallen. Einige Zensur-Opfer finden sich auf meinem ZEIT-Zensur-Blog → zeitzensur.wordpress.com, den ich eingerichtet habe um das beschränkte Weltbild der ZEIT zu dokumentieren.

Nachdem viele meiner Beiträge von der Zensur gelöscht wurden, bin ich dazu übergegangen, meine Kommentare auf meinem Computer lokal zu speichern.

Vor einiger Zeit wurde mein Account auf ZEIT Online vollständig gesperrt und dadurch habe ich keinen Zugang mehr zu einigen hundert früheren Kommentaren, die ich nicht lokal gespeichert hatte. Um einen solchen Verlust nicht noch einmal zu erleiden, stelle ich meine Kommentare nun zusätzlich in diesem Blog ein.

Mittlerweile habe ich mich auf ZEIT Online unter einem neuen Nutzernamen angemeldet. Dort stehe ich aktuell (Anfang November 2018) als „Neuling“ unter verschärfter Beobachtung und meine Beiträge werden erst nach einer Vorprüfung veröffentlicht – oder sie fallen bereits der Vorzensur zum Opfer (und werden dann auf → zeitzensur.wordpress.com dokumentiert).
Aktualisierung: Mittlerweile wurde auch dieser Account gesperrt. ZEIT Online duldet keine Meinungen, die ihr ideologisch verbrettertes Weltbild ins Wanken bringen könnten.

Neben ZEIT Online kommentiere ich gelegentlich auch auf → Tichys Einblick und ab und an auf → achgut.com. Im Gegensatz zu ZEIT Online lese ich dort nicht nur die Leserkommentare, sondern mit großem Interesse auch die Artikel. Die Tichy-und-achgut-Kommentare sollen ebenfalls einen Platz auf diesem Blog finden.

***

Werbeanzeigen