Intelligenzunterschiede

Kommentare

Intelligenzunterschiede

Kommentare zu Artikeln und Kommentaren auf ZEIT Online

Fortsetzung

Der springende Punkt ist:

Die Genpools verändern sich überall auf der Welt Tag für Tag.

Bereits über wenige Generationen hinweg können sich dramatische Veränderungen der Genpools ergeben.

Die Annahme, dass ausgerechnet bei der Intelligenz ein wundersamer Mechanismus dafür sorgt, dass alle Populationen dieser Welt stets dasselbe Intelligenzniveau aufweisen, ist einfach nur absurd!

Man mag es kaum glauben, dass denkende Menschen dieser Ideologie anhängen.

Das lässt sich nur mit quasi-religiöser ideologische Blockade erklären.

Wie Oesterdieckhoff so schön zeigt, ist die Universalistische Anthropologie zur Religion unserer Tage geworden. Gegen religiöse Dogmen ist leider kein Kraut gewachsen.

Quelle:
Georg W. Oesterdieckhoff (2013). Die Entwicklung der Menschheit von der Kindheitsphase zur Erwachsenenphase. Wiesbaden: Springer VS.
http://www.zeit.de/wissen/2018-03/rassenlehre-abstammung-intelligenz-rassismus-usa-rechtsruck?cid=19297810#cid-19297810

======================================

* Dass der Nachweis fehlt, dass die beobachteten Test-Intelligenz zwischen Gruppen zu großen Teilen aus genetische Unterschieden resultieren. *

Ich kenne keine Methode, die diesen Nachweis mit Sicherheit erlauben würde.

Einen starken Hinweis in diese Richtung geben aber zum Beispiel Adoptionsstudien. Adoptierte gleichen im Alter zunehmend ihren biologischen Eltern und Effekte der geteilten Umwelt zeigen sich in der frühen Kindheit, verschwinden jedoch praktisch vollständig.

Einen starken Hinweis geben zum Beispiel die Schwarzen in den USA, die es trotz unglaublicher Förderung nirgendwo zu intellektuellen Spitzenleistungen schaffen. – Jaja, ich weiß, das ist einzig und allein auf die böse Umwelt zurückzuführen.

* Und ein Nachweis, dass sich eben jene Prozesse im Laufe der letzten 100.000 Jahre beschleunigt haben *

Ich habe doch etliche Beispiele von kulturellen Prozessen genannt, die den Genpool enorm verändern. Diese beruhen auf sozialen Strukturen, die es früher überhaupt nicht gab. Das heißt: Die Zahl der Wirkfaktoren hat immens zugenommen.
Je komplexer Gesellschaften werden, desto mehr Faktoren gibt es, die auf die Zusammensetzung des Genpools einwirken.

* damit sich die Unterschiede zwischen den Gruppen vorwiegend durch genetische Unterschiede erklären lassen. *

Wer hat was von „vorwiegend“ gesagt?

Fortsetzung folgt.

Quelle: http://www.zeit.de/wissen/2018-03/rassenlehre-abstammung-intelligenz-rassismus-usa-rechtsruck?cid=19318049#cid-19318049

***

Stichwörter:
ZEIT, ZEIT Online, Intelligenz, Gene, Umwelt,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..