Kognitive Revolution

Kommentare

Kognitive Revolution

Fortsetzung

Die Kognitive Revolution ist der entscheidende Punkt – auch wenn offenkundig die meisten Menschen gar keine Ahnung haben, was das sein soll.

Die Kognitive Revolution besteht darin, dass – in kleinen Schritten schon vorher und in größeren Schritten ab dem 18. Jahrhundert – zunächst in den Wissenschaften und den gebildeten Kreisen immer mehr Menschen eine anthropologische Entwicklungsstufe erreichten, die es nirgendwo sonst auf der Welt gegeben hatte.

Zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte erreichte eine größere Zahl von Menschen die Entwicklungsstufe des formal-operativen Denkens. Das formal-operative Denken ist die Grundbedingung für die Wissenschaften, insbesondere für die Naturwissenschaften.

Das höhere kognitive Niveau führte zur explosionsartigen Entwicklung der Naturwissenschaften und neuartigen Technologien, die die Industrielle Revolution begründeten. Mit der resultierenden Verbesserung der Lebensbedingung wurde die Bildung auf breitere Volksschichten ausgedehnt. Dadurch erhöhte sich das kognitive Niveau, die Wissenschaften wuchsen weiter, die Technologien verbesserten sich, die Lebensbedingungen verbesserten sich, die Bildung verbreiterte sich, die Wissenschaften wuchsen … und … und …

Fortsetzung folgt

Quelle: https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-11/berlin-mauer-grenze-nationalstaat-populismus?cid=22870018#cid-22870018

====================

Fortsetzung (Teil 3)

Kurz gesagt: In der westlichen Welt – und lange Zeit ausschließlich in der westlichen Welt – fand durch eine stetige Rückkoppelung von kognitivem Niveau, Wissenschaften, Technologien und verbesserten Lebensbedingungen eine Entwicklung statt, die sich immer höher schraubte.

Im Zuge dieser Entwicklung wurde die militärische, technologische und ökonomische Überlegenheit Europas so groß, dass der europäische Kolonialismus nahezu die gesamte Welt umfassen konnte. Das ist eine Seite der Kognitiven Revolution.

Eine andere Seite der Kognitiven Revolution ist die moralische Entwicklung.

Im Zuge der Aufklärung und auf der Grundlage des formal-operativen Denkens entstand zum allerersten Mal in der Menschheitsgeschichten Ideen von individueller Freiheit und allgemeinen Menschenrechten.

Diese Ideen gibt es ausschließlich in Gesellschaften, in denen ein erheblicher Teil der Bevölkerung das formal-operative Niveau erreicht hat.

Präformale Gesellschaften können mit diesen Ideen nichts anfangen, wie unter anderem die islamischen Länder und ganz Schwarzafrika eindrucksvoll demonstrieren.

Fortsetzung folgt

Quelle: https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-11/berlin-mauer-grenze-nationalstaat-populismus?cid=22870134#cid-22870134

***

Stichwörter:
Politik, ZEIT, Kultur, Kognitive Revolution, formal-operative Entwicklungsstufe, präformale Gesellschaften

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..