Bayern-Wahl 2018 Grüne

Kommentare

Bayern-Wahl 2018 und die Grünen

Kommentare zur Bayern-Wahl 2018 im Diskussions-Forum der ZEIT

Aus einem Kommentar von Ad0rn0: „Ein Großteil der jüngeren Generation ist liberal und weltoffen aufgewachsen. “
*

Antwort:
Bei der Bayernwahl 2018 haben die Erstwähler wie folgt gewählt:

CSU 26
Grüne 24
Freie Wähler 10
FPD 9
SPD 7
AfD 7
Linke 6
https://wahl.tagesschau.de/wahlen/2018-10-14-LT-DE-BY/umfrage-alter

Fakt 1: Die 76 Prozent der Erstwähler haben die Grünen NICHT gewählt.

Fakt 2: Die Grünen sind sogar bei den Erstwählern noch nicht einmal die stärkste Partei.

Fakt 3: Der Links-Grüne-Block schafft es bei den Erstwählern inklusive der Linken gerade mal auf 37 Prozent.

*

Der relative Anteil der Jungen ist zwar innerhalb der Grünen größer als innerhalb der anderen, aber insgesamt wählt nur eine kleine Minderheit der Jungen die Grünen.

Die Gruppe der Jungen ist zahlenmäßig viel kleiner als die Gruppe der Mittelalten und der Älteren.

Auch die Jungen werden vermutlich mal älter.

In der nächsten Generation sind die Migranten bei den Jungen in der Mehrheit. Ob sich Moslems und Schwarzafrikaner für die grünen Illusionen begeistern werden, wird die Zukunft zeigen.

Die dann mittelalt gewordenen Jung-Grün-Wähler von heute werden sicherlich mit großer Begeisterung ihre Steuern zahlen, um den Millionen, die aus allen unterentwickelten Teilen der Welt nach Deutschland strömen, eine bedingungslose lebenslange Rundumversorgung zu finanzieren.

Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-10/bayern-csu-praesidium-fuer-koalitionsverhandlungen-mit-freien-waehlern?cid=22630834#cid-22630834

*+*+*+*

Aus einem Kommentar von divina commedia: „Wenn Sie sich die Auseinandersetzungen innerhalb der letzten Jahre und auch jetzt gerade in der CSU anschauen: Um was ging’s und geht’s hauptsächlich? Richtig! Personaldebatten!“
*

Antwort:

Das ist das Bild, das uns die Medien präsentieren.

Unbestreitbar ist trotz alledem, dass Bayern mit Abstand das erfolgreichste Bundesland ist.

Unbestreitbar ist ebenso, dass die bayerischen Wähler mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit NICHT von Grünen und Linken regiert werden wollen.

Unbestreitbar ist ferner, dass sich ein beträchtlicher Teil der bayerischen Wähler eine migrationskritischere Politik wünscht und dass die CSU vor allem dafür abgestraft wurde, dass sie zwar gelegentlich gebellt, aber dann jämmerlich den Schwanz eingezogen hat.

Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-10/sondierungsgespraeche-csu-fw-markus-soeder-hubert-aiwanger-bayern?cid=22627337#cid-22627337

***

Stichwörter:
Politik, ZEIT, Bayern, Wahl, Bayern-Wahl 2018, ZEIT, Parteien, Grüne,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..