Bayern-Wahl 2018 und Grüne

Kommentare

Bayern-Wahl 2018, die Grünen und die Städter

Ein Kommentar zum Anteil der Jungen in der Wählerschaft der Grünen bei der Bayern-Wahl 2018 im Diskussions-Forum der ZEIT

Aus einem Kommentar von Gute Wache: „Das ist ein klassisches „Weiter so““
*

Wenn es tatsächlich ein Weiter-so wird, dann können sich die Bayern glücklich preisen. Schließlich ist Bayern mit großem Abstand das erfolgreichste Bundesland. Unter diesen Umständen ist ein Weiter-so das Beste, was einem passieren kann.

***

Aus demselben Kommentar von Gute Wache: „Fazit: nichts gelernt aus den letzten Jahren, nicht auf den Wähler zugehen“
*

Antwort:

Warum um alles in der Welt sollte Bayern auf die völlig bedeutungslose links-grüne Minderheit zugehen, die noch nicht einmal ein Drittel der Wähler auf die Beine bringt, aber alles daransetzt, den Erfolg der bayerischen Politik zu zertrümmern und Deutschland zu einem Zweite-oder-Dritte-Welt-Staat machen möchte?

Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-10/sondierungsgespraeche-csu-fw-markus-soeder-hubert-aiwanger-bayern?cid=22622503#cid-22622503

+++

Aus einem Kommentar von divina commedia: „In den größeren Städten haben Die Grünen die CSU als „bürgerliche Mitte“ schon fast abgelöst.“

*

Antwort:

Ach, glauben Sie immer noch an dieses Märchen?

Andere haben schon längst bemerkt, dass sie auf eine grotesk irreführende Meldung des ZDF hereingefallen sind. Ob hier gezielte Propaganda oder einfach nur methodische Inkompetenz vorliegt, sei dahingestellt.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Bayern-Wahl-Gruene-nicht-fuehrend-in-Grossstaedten,bayernwahl150.html

Die Grünen liegen ausschließlich in einigen Stimmkreisen von München sowie in Würzburg vor der CSU. Überall sonst liegen sie dahinter. Selbst in den Münchner Stimmkreisen und in Würzburg-Stadt sind die Grünen Lichtjahre von einer Mehrheit entfernt, denn außer der CSU und den Grünen gibt es bekanntlich noch andere Parteien.

Die grüne Mehrheit in den bayerischen Städten ist wirres Wunschdenken von Menschen, die nicht in der Lage sind, die tatsächlichen Ergebnisse zu interpretieren.

Das Ergebnis der Bayern-Wahl sieht so aus: Das Links-Grüne-Lager hat etwa ein Prozent verloren, das gegnerische Lager hat etwa vier Prozent gewonnen. Dagegen hilft auch kein #wirsindmehr-Geschrei.

Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-10/sondierungsgespraeche-csu-fw-markus-soeder-hubert-aiwanger-bayern?cid=22622411#cid-22622411

***

Stichwörter:
Politik, ZEIT, Bayern, Wahl, Bayern-Wahl 2018, ZEIT, Parteien, Grüne,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..